Dr. Tobias Sontheimer
(HZB)

Dr. Tobias Sontheimer

Tobias ist Leiter der Strategieabteilung für Energie und Information am Helmholtz-Zentrum Berlin und Co-Leiter des Projekts CARE-O-SENE. In den letzten fünfzehn Jahren hat Tobias in der Strategieentwicklung zur Umgestaltung des Energiesektors gearbeitet. Im HZB treibt er derzeit die Forschung und Technologieentwicklung im Bereich Solarenergie und grüner wasserstoffbasierter Technologien voran.

Position

Leiter der Strategieabteilung für Energie und Information am HZB

Co-Leiter des CARE-O-SENE-Projekts

Unternehmen

Helmholtz-Zentrum Berlin

expertise

Sein profundes technologisches und systemisches Verständnis des Energiesektors ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Strategieentwicklung und Projektleitung. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Akteuren aus Wissenschaft, Industrie und Politik. Zuvor war Tobias als Chief Research Manager für das nationale Energie-F&E-Portfolio der Helmholtz-Gemeinschaft tätig.

Er setzt sich leidenschaftlich für die Bildung neuer internationaler innovativer Partnerschaften im Energiebereich ein, die den Übergang zu einer kohlenstofffreien nachhaltigen Zukunft erleichtern.

Tobias studierte Physik an der RWTH Aachen und der Harvard University und promovierte als Stipendiat der SCHOTT AG im Bereich der erneuerbaren Energietechnologien.

"Solche grundlegenden Analysen des Fischer-Tropsch-Prozesses wie im CARE-O-SENE-Projekt sind komplett neu. Daher sind wir optimistisch, dass wir unser Ziel bis 2025 erreichen und der Traum vom klimaneutralen Fliegen greifbar wird."
Dr. Tobias Sontheimer
Head of Strategy Department for Energy and Information

Dr. Dirk Schär
(Sasol Germany)

Dr. Dirk Schär

Dirk Schär ist verantwortlich für das Marketing und den Vertrieb unserer leistungsstarken Kobalt-Fischer-Tropsch-Katalysatoren, die sowohl in Sasols eigener bewährter Fischer-Tropsch-Technologie als auch alternativen Mikrostrukturierten oder Festbetttechnologien eingesetzt werden. 

Darüber hinaus ist er Co-Leiter des CARE-O-SENE-Katalysatorentwicklungskonsortiums. Er ist fasziniert von der Erschließung neuer Märkte – gemeinsam mit wegweisenden Unternehmen und engagierten Start-ups, insbesondere in nachhaltigen Märkten.

Position

Technical Manager Marketing and Sales Catalysts

Co-Leiter des CARE-O-SENE-Projekts

Unternehmen

Sasol Germany GmbH

expertise

Dirk Schär verfügt über langjährige Erfahrung bei Sasol in verschiedenen Funktionen, darunter im Kundenservice, der Marktentwicklung und im Marketing. Er sammelte Erfahrungen in einem breiten Spektrum von Anwendungen, darunter Weichmacher, Schmiermittel, Latentwärmespeichermaterialien und homogenen Katalysatoren.

Eines seiner Hauptziele ist, gemeinsam mit Kunden nachhaltige Lösungen zu finden. Damit ist er in der perfekten Position, um Sasols hochspezialisiertes Katalysatorgeschäft weiterzuentwickeln und die Umstellung der Kraftstoff- und Chemieindustrie auf eine kohlenstofffreie Zukunft im Hinblick auf Katalysatoren voranzutreiben.

Dirk Schär hat einen Doktortitel in Chemie von der Georg-August-Universität Göttingen.

"Sasol verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung mit Fischer-Tropsch-Katalysatoren und -Technologie. Es ist an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen, um die Industrie mithilfe unserer Leidenschaft in eine nachhaltige und kohlenstofffreie Zukunft zu führen."
Dr. Dirk Schär
Cohead Catalyst Development

Dr. Sonya Calnan
(HZB)

Dr. Sonya Calnan

Sonya ist als Forschungsgruppenleiterin am Helmholtz-Zentrum Berlin für die angewandte Katalyseforschung zuständig. Sie konzentriert sich auf die Verknüpfung von Grundlagenforschung mit Anwendungen für Reaktordesign und Skalierung. 

Sonya leitet im Projekt CARE-O-SENE das Arbeitspaket 1 und entwickelt Dünnschichtkatalysatoren für die Fischer-Tropsch-Technologie. Außerdem entwirft sie spezielle Mikrokanalreaktoren für den Einsatz in Arbeitspaket 3.

Position

Leitung, Photovoltaics to Fuels Technology Group

Unternehmen

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Expertise

Sonya verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung chemischer Reaktoren für emissionsärmere Technologien, die Aspekte wie Dünnschicht-Katalysatormaterialtechnologie, simulationsgestütztes Reaktordesign sowie Reaktorbau und -prüfung umfasst. Ihr Hauptziel ist die Entwicklung kostengünstiger, leistungsstarker und zuverlässiger chemischer Reaktoren, die den weltweiten Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft unterstützen.

Sonya hat einen Doktortitel in Elektrotechnik und Elektronik von der Universität Loughborough, UK, und einen MBA von der Universität Leicester, UK.

"Das CARE-O-SENE-Projekt wird uns die Möglichkeit geben, die Grenzen unseres Wissens über Katalyse zu erweitern. Ich freue mich daher darauf, neue Ideen zu erforschen, die zur Umstellung auf klimafreundlichen Technologien beitragen können."
Dr. Sonya Calnan
Leitung, Photovoltaics to Fuels Technology Group

Dr. Anna Zimina
(KIT)

Dr. Anna Zimina

Anna ist seit mehr als zehn Jahren als leitende Wissenschaftlerin am KIT tätig. Als Leiterin der Gruppe „Katalyse an der KIT Light Source“ am Institut für Katalyseforschung und Technologie ist sie für den Betrieb der CATACT-Messlinie an der KIT Light Source und für die Unterstützung der Eigenforschung auf dem Gebiet der Katalyse verantwortlich. 

Mit dem lokalen Team und als Teil von CARE-O-SENE trägt sie mit ihrem Know-how zur fortgeschrittenen Charakterisierung von industriell relevanten katalytischen Materialien bei. 

Außerdem leitet sie das Arbeitspaket 2 des Forschungsprojekts und ist Mitglied des Steering Committee.

Position

Senior Scientist

Unternehmen

Karlsruhe Institut für Technologie

expertise

Anna hat im Forschungszentrum Jülich, bei BESSY II und am KIT Expertise in den Bereichen fortgeschrittener röntgenbasierter Charakterisierungsmethoden entwickelt. Mit ihrem fundierten Wissen ist Anna ideal aufgestellt, um die Ziele des CARE-O-SENE Forschungsprojekts zu erreichen: die Entwicklung und Implementierung der Hart- und Weichröntgenspektroskopie und bildgebenden Charakterisierungsverfahren an realen Katalysatoren unter industriell relevanten Bedingungen.

Anna hat Physik studiert und an der Technischen Universität Berlin promoviert.

"Die stetig wachsende Expertise des KIT auf dem Gebiet der Katalyseforschung wird wesentlich zum Erfolg des CARE-O-SENE-Projekts beitragen. Das KIT-Team wird ein tieferes Verständnis der Fischer-Tropsch-Katalysatoren von der atomaren Ebene bis hin zur großtechnischen Produktion erlangen und die Lücke zwischen Wissenschaft und Industrie auf dem Weg in eine grüne Zukunft schließen."
Dr. Anna Zimina
Senior Scientist

Dr. Denzil Moodley
(Sasol Limited)

Dr. Denzil Moodley

Denzil ist leitender Wissenschaftler in der Fischer-Tropsch Gruppe in der Abteilung für wissenschaftliche Forschung und Technologie von Sasol in Sasolburg. 

Er ist Leiter des CARE-O-SENE Arbeitspakets 3 zur Produktion und Prüfung von Katalysatoren im größeren Maßstab. 

Seine Leidenschaft gilt der Kommerzialisierung von katalytischen Prozessen für nachhaltige Chemikalien und Kraftstoffe unter Verwendung von grünen Rohstoffen, wobei er sich auf Themen wie CO2-Hydrierung und Power-to-X konzentriert.

Position

Senior Scientist

Unternehmen

Sasol Limited

expertise

Denzil hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der grundlegenden und angewandten Katalyse, Prozesschemie und Forschung & Entwicklung. In seinen früheren Arbeiten hat er das komplexe Zusammenspiel der Katalysatordeaktivierung unter realitätsnahen Prozessbedingungen in Zusammenarbeit zwischen Industrie und Hochschulen entschlüsselt. Er hat mehrere Technologiekonzepte vor allem zur Katalysatorregeneration entwickelt und Unterstützung für den Betrieb von kommerziellen GTL- und CTL-Anlagen geleistet. Denzil hat zahlreiche Publikationen zur Fischer-Tropsch-Katalyse veröffentlicht.

Er war der wissenschaftliche Leiter mehrerer F&E-Projekte, bei denen es um das Verständnis, die Entwicklung und das Scale-up von effizienteren Kobalt- und Eisen-Fischer Tropsch-Katalysatoren ging. Bei CARE-O-SENE wird er sein Fachwissen einsetzen, um die Umsetzung von Grundlagenwissen in praktische Erkenntnisse und Anwendungen zu ermöglichen. Denzil hat einen Doktortitel in Chemie von der Technischen Universität Eindhoven, Niederlande.

"Der ganzheitliche Ansatz des Konsortiums mit realen Katalysatoren, Modellsystemen, theoretischen Überlegungen und Modelrechnungen wird das Verständnis und den Einsatz von PtL-Katalysatoren für die SAF-Produktion beschleunigen."
Dr. Denzil Moodley
Senior Scientist

Dr. Toine Cents
(Sasol Limited)

Dr. Toine Cents

Toine ist für die Abteilung „Engineering & Research“ von Sasol in den Niederlanden verantwortlich. Darüber hinaus ist er Projektleiter des Arbeitspakets 4 des CARE-O-SENE-Katalysatorentwicklungskonsortiums, das sich mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Die Lebenszyklusanalyse (LCA) von Power-to-Liquids und die Auswirkungen eines verbesserten Katalysators im Besonderen
  • Die Techno-Ökonomie von Power-to-Liquids und die Auswirkungen eines verbesserten Katalysators
  • Die Regeneration des neu entwickelten Katalysators und seine Auswirkungen auf die LCA
  • Die Aufbereitung der Fischer-Tropsch-Produkte zur Maximierung der Ausbeute an nachhaltigem Flugkraftstoff (SAF)

Position

Senior Manager Engineering Research Netherlands

Unternehmen

Sasol Limited

expertise

Toine verfügt über langjährige Erfahrung bei Sasol in verschiedenen Ingenieur- und Managementpositionen. Er konzentriert sich auf das grundlegende Verständnis, das zur Entwicklung und Verbesserung der Prozesstechnologie führt. Er hat u. a. Fachkenntnisse in (Fischer-Tropsch-)Reaktortechnologie, CO2-Abscheidung und technisch-wirtschaftliche Optimierung. 

Toine hat einen Doktortitel in Chemieingenieurwesen von der Universität Twente, Niederlande.

"Es ist großartig, einen Beitrag zu Sasols Weg in eine nachhaltigere Zukunft zu leisten, indem wir an der Entwicklung neuer Prozesse und Technologien beteiligt sind."
Dr. Toine Cents
Senior Manager Engineering Research Netherlands

Dr.-Ing. Tim Boeltken
(INERATEC)

Dr.-Ing. Tim Boeltken

Tim Boeltken (PhD) ist CEO und Mitgründer von INERATEC und verbindet wissenschaftliche und industrielle Expertise mit unternehmerischen Fähigkeiten. Als promovierter Chemieingenieur des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hat er auf dem Gebiet der Wasserstoffproduktion, Katalyse und Petrochemie gearbeitet. Er wurde mit dem Peter-und-Luise-Hager-Preis für die beste Doktorarbeit am KIT sowie mit dem Business Punk „Top 100 Innovators in Germany“ ausgezeichnet.

Position

Gründer & Geschäftsführer

Unternehmen

INERATEC

expertise

Tim hat als Projektleiter in der chemischen Industrie bei der hte GmbH gearbeitet, bevor er 2015 INERATEC gründete. Er bringt jahrelange Erfahrung in den Bereichen Markt- und Technologiekenntnis, Vertrieb und Geschäftsführung mit, die er in die erfolgreiche Führung von INERATEC einbringt. Sein Lebensziel ist es, ein Treiber in Richtung Klimaneutralität zu sein. Es sind Projekte wie CARE-O-SENE, die Auswirkungen einer technologischen Lösung nutzen und die Verfügbarkeit von nachhaltigem Flugbenzin fördern.

Tim Boeltken hat einen Doktortitel in Chemieingenieurwesen vom Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland.

"INERATEC ist ein Pionier auf dem Gebiet der Power-to-Liquid-Anwendungen. Mit den Projektpartnern in CARE-O-SENE wollen wir die Herstellung synthetischer Kraftstoffe für die Luftfahrt weiter vorantreiben."
Dr.-Ing. Tim Boeltken
Gründer & Geschäftsführer INERATEC

Prof. Dr. Moritz Wolf
(KIT)

Prof. Dr. Moritz Wolf

Moritz ist seit Mai 2022 Tenure-Track-Professor am KIT und leitet die Gruppe Materialsynthese und Scale-Up am Institut für Katalyseforschung und -technologie (IKFT). Seine Themenschwerpunkte liegen auf der Katalysatorpräparation und Anwendungen im Bereich der Umwandlung von CO2, Synthesegaschemie und der chemischen Wasserstoffspeicherung. Für CARE-O-SENE ist er vorwiegend in Arbeitspaket 1 tätig und für die Synthese von Modellsystemen, Nanopartikeln und Referenzmaterialien zuständig, welche im Anschluss mit den verschiedenen Techniken in Arbeitspaket 2 vertiefend charakterisiert werden.

Position

Tenure-Track-Professor am KIT

Leiter der Gruppe Materialsynthese und Scale-Up am IKFT

Unternehmen

Karlsruhe Institute of Technology

expertise

Moritz ist seit mehr als zehn Jahren in der Forschung zur Fischer-Tropsch-Synthese aktiv und hat sich vorwiegend mit der Deaktivierung geträgerter Kobaltkatalysatoren beschäftigt. Neben anderen Arbeiten wurde er auch für seine grundlegenden Arbeiten in diesem Gebiet 2023 mit dem renommierten Carl-Zerbe Preis der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für nachhaltige Energieträger, Mobilität und Kohlenstoffkreisläufe e.V. (DGMK) ausgezeichnet.

Zusammen mit Fachwissen aus weiteren Anwendungsfeldern von Katalysatoren trägt er insbesondere durch die Expertise in der Synthese definierter Nanopartikel und deren Verwendung in Modelkatalysatoren zum Erfolg des CARE-O-SENE Projekts bei.

Moritz hat Chemieingenieurwesen am KIT studiert und an der Universität Kapstadt (UCT) promoviert.

"CARE-O-SENE vereint Wissenschaftler aus verschiedensten Disziplinen, wobei die Mischung aus ausgewiesenen Fischer-Tropsch-Experten und Spezialisten aus anderen Fachrichtungen wertvolle Synergien erzeugt."
Prof. Dr. Moritz Wolf
Leader of the Materials Synthesis and Scale-Up group at IKFT

Dr. Lucero Cobos- Becerra
(HZB)

Dr. Lucero Cobos- Becerra

Lucero ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Energie und Information am Helmholtz-Zentrum Berlin und Projektkoordinatorin für CARE-O-SENE. Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung ist Lucero auf die Strategieentwicklung sowie die Konzeption und Umsetzung von internationalen Forschungsprojekten spezialisiert. Ihr aktueller Schwerpunkt am HZB sind internationale Projekte zu erneuerbaren Kraftstoffen, Katalyse zur H2-Produktion und CO2-Umwandlung – Power-to-X.

Position

Arbeitspaketleiterin

Unternehmen

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Expertise

Lucero verfügt über umfassende Erfahrung in der Leitung internationaler Kooperationsprojekte und in der Zusammenarbeit mit Interessenvertretern aus verschiedenen Bereichen, darunter Wissenschaft, Industrie und Politik. Zuvor war sie als internationale Projektleiterin für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig, wo sie sich auf Projekte zu Kreislaufwirtschaft und nachhaltiger Produktion und Konsum konzentrierte. Lucero hat an der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM) in Umwelttechnik promoviert und hat zudem einen Hintergrund in Chemieingenieurwesen.

Dr. Kai Kalz
(Sasol Germany)

Dr. Kai Kalz

Kai ist seit 2019 als Teamleiter in der Forschung und Entwicklung am Sasol-Standort in Brunsbüttel tätig. In dieser Rolle entwickelt er neue Produkte, Anwendungen und Herstellverfahren im Bereich der anorganischen Spezialchemikalien und Katalysatorträger. Am meisten fasziniert ihn dabei der interessante und mitunter auch lange Weg von der ersten Idee bis zum maßgeschneiderten Produkt, welches schließlich im Tonnenmaßstab produziert wird.

Für CARE-O-SENE ist Kai hauptsächlich in den Arbeitspaketen 1 und 3 tätig. Hier entwickelt er neue Träger für Fischer-Tropsch-Katalysatoren im Labor und treibt das anschließende Scale-up in den Produktionsmaßstab voran.

Position

Teamleiter in der Forschung und Entwicklung (Sasol Standort Brunsbüttel)

Unternehmen

Sasol Germany GmbH

expertise

Kai hat bei Sasol bereits eine Vielzahl von neuen Produkten entwickelt und das Scale-up in den Produktionsmaßstab begleitet. Vor seiner Tätigkeit bei Sasol war er Postdoc und Gruppenleiter am Institut für Katalyseforschung und -technologie (IKFT) am KIT, wo er sich mit der Synthese, Charakterisierung und Testung von heterogenen Katalysatoren für energierelevante Anwendungen beschäftigte. Das dort erlangte Expertenwissen in der Katalysatorforschung hilft ihm nun bei der Entwicklung von maßgeschneiderten Katalysatorträgern für Fischer-Tropsch-Katalysatoren.

Kai studierte Chemie an der Georg-August-Universität Göttingen, wo er anschließend im Bereich der bioanorganischen und metallorganischen Chemie erfolgreich promovierte.

„CARE-O-SENE vereint Wissen, Erfahrung und Leidenschaft von Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten der akademischen Welt und der Industrie, um mit Teamwork die Wende hin zu einer klimaneutralen Luftfahrt zu schaffen.“
Dr. Kai Kalz
Teamleiter in der Forschung und Entwicklung